Information zum Datenschutz der FITvigo App

Verwender:

ADE Germany GmbH & Co. KG

Hammer Steindamm 27-29

D-22089 Hamburg

(nachfolgend „ADE“)

1 – GEGENSTAND DIESER DATENSCHUTZHINWEISE

Diese Datenschutzhinweise informieren darüber, welche Daten bei Nutzung unserer FITvigo App (nachfolgend „App“) erhoben und wie diese von uns verarbeitet und genutzt werden. Es wird versichert, dass alle personenbezogenen Daten unter strenger Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetzes (TMG) erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

2 – VERANTWORTLICHE STELLE UND DIENSTEANBIETER

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und zugleich Dienstanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) ist die ADE Germany GmbH & Co. KG, Hammer Steindamm 27-29, 22089 Hamburg (nachfolgend „ADE“). Die vollständigen Angaben sind in der App unter der Rubrik „Einstellungen“ eingebunden. Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzerklärung oder allgemein zum Datenschutz kann der Nutzer über folgende E-Mail-Adresse: datenschutz@fitvigo.de stellen.

 

3 – INFORMATIONEN ÜBER PERSONENBEZOGENE DATEN

Als personenbezogene Daten werden nach Art. 4 DSGVO alle Informationen verstanden, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu zählen beispielsweise Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, wenn der Nutzer damit identifizierbar wird. Handelt es sich lediglich um Informationen, mit denen der Nutzer nicht identifiziert werden kann, dann handelt es sich nicht um personenbezogene Daten. Alle personenbezogenen Daten unterliegen gemäß den datenschutzrechtlichen Vorschriften einem besonderen Schutz, den wir durch technische und organisatorische Maßnahmen sicherstellen.

 

4 – ERHEBUNG UND VERWENDUNG VON DATEN

Unsere App bietet die Darstellung und Auswertung von zuvor gemessenen Vitalparametern (nachfolgend „Messdaten“). Dies ist auch der Zweck der Datenerhebung und –verarbeitung, sie erfolgt auf Rechtsgrundlage einer zuvor erteilten Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Messdaten werden hierbei im Regelfall durch ein (gesondert im Fachhandel zu erwerbendes) Produkt des FITvigo-Programms erhoben und per Bluetooth an die App übertragen. Es ist nach ausdrücklicher Einwilligung des Nutzers auch möglich, auf Messdaten auf dem Smartphone des Nutzers (z.B. durch die Funktionen „Apple Health“,  „Google Fit“ oder „Samsung S-Health“) zuzugreifen und diese auszuwerten bzw. die erfassten Daten hierin zu übertragen. In der App – oder ggf. bereits im Produkt – werden die Messdaten mittels eines 128bit Schlüssels verschlüsselt und nach Registrierung per Internet an den ADE-Server übermittelt. Auf dem Server gespeicherte Daten können Nutzer-bezogen vom ADE-Server wiederum über das Internet an die App übermittelt und dort angezeigt werden. Alle zur Auswertung der Messdaten verwendeten ADE-Server befinden sich in ISO-27001-zertifizierten Rechenzentren innerhalb Deutschlands. Eine Übertragung der Messdaten außerhalb von Deutschland findet durch die App nicht statt.

   

Es wird nicht verifiziert, ob diese Angaben richtig sind. Der Nutzer kann daher auch Phantasieangaben verwenden. Die obigen Daten des Nutzers werden in dieser Phase nur in der App gespeichert und nicht auf ADE-Server übermittelt. Soweit die Messdaten von Produkten des FITvigo-Programms erhoben wurden, werden diese ebenfalls ohne vorherige Registrierung nur lokal in der App mit dem erstellten Profil verknüpft und auch nur lokal in der App gespeichert. Dabei wird auch erfasst, welches Produkt des FITvigo-Programms verwendet wird. Dies geschieht mittels einer Nummer des FITvigo-Produkts, welche mit den Messdaten zusammen zur Auswertung an die App übermittelt wird. Ohne Registrierung haben wir keinerlei Zugriff auf die persönlichen Merkmale, die Messdaten oder die Produkt-Informationen und können diese daher keiner bestimmten Person zuordnen. Soweit sich der Nutzer registrieren möchte, so wird im Rahmen der Registrierung zusätzlich noch die E-Mail-Adresse erhoben, womit eine Zuordnung zum Nutzer möglich wird. Ab diesem Zeitpunkt werden die Nutzerdaten der E-Mail-Adresse zugeordnet (Nutzerprofil) und auf ADE-Servern gespeichert, damit sie dauerhaft für den Nutzer zur Verfügung stehen.

Messdaten, die nach Einwilligung aus dem Smartphone des Nutzers (z.B. via „Apple Health“, „Google Fit“ oder „Samsung S-Health“) an die App importiert wurden, können dem Nutzer anhand der Benutzerkennung im Smartphone zugeordnet werden. Dieser Import sowie die verschlüsselte Datenübermittlung an den deutschen ADE-Server erfolgt nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Nutzers, die dieser bei erstmaliger Freigabe zur Nutzung der mittels Smartphone erhobenen Messdaten erteilt hat. Mit dieser Einwilligung erteilt der Nutzer auch seine Zustimmung zum Datenaustausch mit obigen Smartphone-Funktionen (z.B. via „Apple Health“, „Google Fit“ oder „Samsung S-Health“) und damit die Datennutzung durch den Smartphone-Hersteller gemäß dessen eigenen Datenschutzbestimmungen. ADE übernimmt für diese Datennutzung keine Verantwortung.